Datum | Zeit
19.07.2019 - 15.11.2019
9:00 - 12:00 Uhr

Veranstaltungsort
Verein Lebensmittelpunkt, LAGER

Kategorie


Themen der Zusammenarbeit sind

  • Alles um und zu Kräuter
  • Taschen nähen und auflegen
  • Wartung:  offener Bücherschrank

Projektleitung: Mag Gottfried Mair (für Lebensmittelpunkt) und Mag Doris Pollhammer (für Produktionsschule)

Warum gibt es die Produktionsschule?

Manche Jugendlichen benötigen nach Beendigung ihrer Schullaufbahn etwas mehr Zeit und Unterstützung, um sich am Arbeitsmarkt zurecht zu finden. Ihnen fehlen oft wichtige Voraussetzungen für die angestrebte Berufsausbildung bzw. grundlegende Kompetenzen für eine erfolgreiche Eingliederung. Als Ziel gilt es, jungen Menschen die Möglichkeit zu geben, versäumte Basisqualifikationen und Social Skills nachträglich zu erwerben sowie Ausbildungsmöglichkeiten kennen zu lernen und sich damit besser am Arbeitsmarkt zurecht zu finden. Die Produktionsschule wendet sich an Jugendliche von 15 bis 24 Jahren.

Jeden FREITAG von 9.00 bis 12.00 Uhr wird eine Praktikantin im Lager anwesend sein und wichtige Maßnahmen zum Projekt abarbeiten. Bsp. Mithilfe beim Abladen (Direktvermarkter); Wartung des offenen Bücherschrankes, Sauberkeit im Lager, Überprüfen von Temperaturen (Kühlgeräte); Informationsblätter auflegen (Rezepte,…) und Probepackungen zu verschiedenen Kräutern vorbereiten und kostenlos verteilen, bei der Inventur helfen, etc.

Projektbeginn: Mitte Mai 2019

Umsetzungsbeginn: Ende Juni 2019

  1. Phase: Juni bis Ende September (Checkliste erstellen und überprüfen auf Umsetzbarkeit der Praktikantin) THEMA: Teezeit – kostenlose Verteilung von Kräutertees an die Mitglieder; in einem kreativen Prozess werden von mehreren Jugendlichen eine nachhaltige Verpackungen hergestellt und schließlich TOP-Ideen ausgesucht.
  2. Phase: ab Ende September: Neben Kräutertees wurden nun das Taschenprojekt (upscaling) abgearbeitet und die Taschen im Lager den Mitgliedern kostenlos angeboten.